Teilnehmerinformation

Hier eine Übersicht was euch erwartet und was ihr zu berücksichtigen habt:

Fairness – Oberste Grundsätze sind sportliche Fairness und die Einhaltung der Regeln.

Bildmaterial – Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass der Veranstalter Bildmaterial erstellt sowie dieses publiziert und für weitere Werbemaßnahmen verwendet. Das Bildmaterial wird den Teilnehmern auf der Homepage zum Download angeboten. Für Teilnehmer ist aus Sicherheitsgründen der Einsatz von Kameras ohne ausdrückliche Genehmigung des Veranstalters untersagt.

Anmeldung – Bei der Anmeldung ohne Tagespass und/oder der Landesmeisterschaft ist ein gültiger Ausweis des Landesverbands vorzulegen.

Ablage der Laufschuhe – Am Fahrradständer der Wechselzone 2 werden die Laufschuhe deponiert. Die Ablage von Handtüchern oder anderweitigen Gegenständen, um die Position zu markieren, ist untersagt. Widerrechtlich abgelegte Gegenstände werden eingesammelt und können nach der Veranstaltung in der Wechselzone abgeholt werden.

Radabgabe – Die Radabgabe erfolgt in dem vorgegebenen Zeitfenster. Bei der Abgabe werden das Rad und die Ausrüstung zur Sicherheit aller Teilnehmer auf korrekte Funktion überprüft. Der Helm muss korrekt auf dem Kopf sitzen und darf keine Beschädigungen aufweisen. Jedes Rad muss eine Vorder- und eine Hinterradbremse haben. Verboten ist die Nutzung von Radio, MP3-Player und Handys – gilt auch auf der Laufstrecke.

Eröffnung / Start – Die Teilnahme an der Eröffnung ist Pflicht. Hier werden noch letzte Streckenbesonderheiten mitgeteilt. Gestartet wird als Massenstart in Gruppen (max. 100 Personen). Jede Gruppe hat die Möglichkeit, sich vor ihrem Start kurz einzuschwimmen. Wir empfehlen allen Teilnehmern sich nach ihrer Schwimmstärke im Startblock zu platzieren. Bitte nehmt Rücksicht beim Einlaufen ins Wasser.

Schwimmen – Die Badekappe des Veranstalters muss getragen werden. Ab 24,5 Grad ist der Neoprenanzug untersagt. Von 14 – 16 Grad ist der Neoprenanzug Pflicht. Sollte aufgrund extremer Wetterbedingungen das Gewässer nicht für Schwimmer freigegeben sein (zu niedrige Wassertemperatur, Unwetter, gesundheitsgefährdende Wasserqualität etc.), wird die Veranstaltung ersatzweise als Bike & Run durchgeführt. Die geänderten Strecken werden bei eventuellem Bedarf bei der Wettkampfbesprechung bekannt gegeben.

Wechselzone 1 – Der Neoprenanzug darf erst innerhalb der Wechselzone ganz ausgezogen werden. Innerhalb der Wechselzone ist es verboten auf das Rad aufzusteigen und zu fahren. Helm, Brille und Radschuhe dürfen schon vorher am Rad befestigt sein. In der WZ1 (Schwimmen/Rad) steht für jeden Teilnehmer eine 45L Box mit seiner Startnummer zur Ablage seiner Sachen (Rucksack/Schwimmsachen) zur Verfügung. Diese Box ist beim Verlassen der Wechselzone zu schließen. Ist die Box nicht geschlossen, oder befinden sich persönliche Gegenstände des Teilnehmers außerhalb der Box erfolgt eine Sanktion. Die Transportbox wird während des Wettkampfes zur WZ2 (Rad/Laufen) gebracht und wird nach der Veranstaltung unter Vorlage der Startnummer freigegeben. Alles was sich außerhalb der Box befindet, wird nicht transportiert.

Radstrecke – Auf der gesamten Radstrecke besteht Helmpflicht. Windschattenfahren, hinter oder seitlich neben einem anderen Teilnehmer, ist nicht erlaubt. Die Windschattenzone ist 12m lang, gemessen von der Vorderkante des Vorderrades des Vordermannes bis zur Vorderkante des Vorderrades des nachfolgenden Teilnehmers. Ständiges Nebeneinanderfahren ist verboten. Die Startnummer muss auf dem Rücken getragen werden. Freier Oberkörper ist nicht erlaubt – gilt auch beim Laufen.

Wechselzone 2 – Innerhalb der Wechselzone ist es verboten zu fahren. Der Helm darf erst innerhalb der Wechselzone geöffnet werden. Das Rad ist im Radständer der entsprechenden Startnummer zu platzieren.

Laufstrecke – Die Startnummer ist beim Laufen sichtbar vorne zu tragen. Auf der Laufstrecke müssen insgesamt 2,5 Runden absolviert werden. Nach 0,5 und 1,5 Runden werden den Sportlern farbige Armbänder gereicht, anhand derer die Anzahl der Runden zu ermitteln ist.

Zieleinlauf – Nach drittmaligem Erreichen des Zielbereichs mit zwei Armbändern erfolgt der Zieleinlauf. Nach dem Einlauf sind unmittelbar die Armbänder sowie Transponder abzugeben.

Radrückgabe – Die Rückgabe des Rads erfolgt nur nach Vorzeigen der Startnummer.

Aufgabe – Gibt ein Teilnehmer auf, so hat er den nächsten erreichbaren Offiziellen davon in Kenntnis zu setzen.

Verpflegung – Auf der Laufstrecke wird den Teilnehmern Wasser gereicht. Im Ziel stehen für alle Teilnehmer Getränke, Obst, Kuchen und ein vegetarisches Pastabuffet bereit. Das Reichen von persönlicher Verpflegung durch Dritte an der Strecke ist untersagt. Besucher können sich im Zielbereich an den Ständen der Veranstaltung „Music in the City“ gastronomisch versorgen.

Absolutes Müll-Verbot – Wer leere Flaschen, Becher oder sonstige Verpackungen auf der Strecke wild entsorgt, wird disqualifiziert. Hiervon sind die Becher der Wasserverpflegung auf der Laufstrecke ausgenommen. Die benutzten Becher werden vom Triathlon-Team aufgesammelt und entsprechend entsorgt, sodass sich die Läufer auf ihre Strecke konzentrieren können. Anderweitige Müllentsorgung ist nur in den Wechselzonen und im Zielbereich erlaubt.

Duschen – In der Sporthalle an der Wechselzone 2 stehen den Teilnehmern 3 Herren- und 3 Damen-Duschen zur Verfügung. Um Engpässe in den Duschen zu vermeiden, wird geraten bei rechtzeitigem Eintreffen vor der Siegerehrung zu duschen.

Regelwerk – Es gelten die vollständigen Wettkampfregeln der Sportordnung (SPO) der DTU:

http://www.dtu-info.de/footer/regelwerk-ordnungen/ordnungen.html.

Startbüro

Wilhelm-Bockelmann-Straße 28
29633 Munster

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com